Das Ziel der Glückseilotterie:

,,Rotary hilft helfen…“ – dies ist wieder das Ziel der Osterlotterie „Glücksei“, die die beiden Dithmarscher Rotary Clubs Brunsbüttel und Heide 2018 gemeinsam im gesamten Kreisgebiet veranstalten. Nach dem großen Erfolg 2017 wollen die Serviceclubs mit der Lotterie zu Ostern 2018 40.000 € Reinerlös für die Dithmarscher Jugendgruppen, z. B. den Jugendfeuerwehren, den Jugendgruppen des Deutschen Roten Kreuzes sowie der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft und des Technischen Hilfswerks und weiterer im Kreisjugendring Dithmarschen organisierten Gruppen erzielen.

Ermöglicht wird dies durch den Verkauf von 8.000 Losen zu je 5 € – in Form von Glückseiern – durch die beiden Rotary Clubs ab dem 10. März 2018 an ca. 30 Verkaufsstellen in Dithmarschen. Die Verkaufsstellen werden auf dieser Website bekanntgegeben.

Neben der konkreten finanziellen Unterstützung der Jugendgruppen sollen durch die Osterlotterie der Gemeinschaftssinn und das soziale Engagement in der Gesellschaft für Projekte in der Region gestärkt werden, für die Hilfe und Unterstützung von nicht staatlicher Seite notwendig und angebracht ist.

Über die Lotterie:

Die Glückseilotterie ist vom Kreis Dithmarschen genehmigt. Die Auslosung der Gewinne findet unter Aufsicht eines Notars statt. Jedes Glücksei kostet 5 €.

Ihre persönliche Gewinnnummer finden Sie auf Ihrem Glücksei. Ob Ihre persönliche Gewinnnummer gewonnen hat, erfahren Sie auf dieser Website sowie als Aushang in den bekannten Verkaufsstellen.

Ausgelost werden in Brunsbüttel und Heide über 500 attraktive Sachpreise und Gutscheine im Wert von 20 € bis 2.000 €.

Die Gewinnübergabe erfolgt ab dem 03. April 2018 bei den Stadtwerken Brunsbüttel (Eddelaker Str. 123d, 25541 Brunsbüttel) ab 09:00 Uhr bis zum 20. April 2018. Mit der Aushändigung des Gewinns gilt dieser als angenommen.

Verkaufspreis: 5 € je Ei
Ausgelost werden viele attraktive Sachpreise
im Wert von 20 € bis 2.000 €.

Über die Unterstützung der Jugendgruppen:

Die Mittel aus dem Reinerlös der Lotterie können von den Jugendgruppen für Schulungen und Ausrüstung, aber auch für Veranstaltungen, Wettbewerbe und Zeltlager u. Ä. verwendet werden. Jugendgruppen, die im Kreisjugendring Dithmarschen e.V. Mitglied sind, können sich bis Ostern bei Rotary mit einer Skizze ihrer 2018/19 geplanten Aktivitäten um Zuschüsse bewerben. Auf www.heide.rotary.de gibt es dazu ein Antragsformular, das online ausgefüllt und dann einfach per E-Mail an dithmarschen@rotary-glueckseisuche.de gesendet werden kann.

Über die Mittelverteilung entscheidet eine mit Vertretern aus Rotary und Kreisjugendring besetzte Jury noch im April.

Über zusätzliche Spenden:

Die Kosten für Material, Marketing, Organisation etc. tragen die Rotary Clubs. Ihre Geld-, Gutschein- und Sachspenden werden zu 100 % für den Kauf von attraktiven Preisen verwendet.

Um die Kosten dieser Osterlotterie decken und den zu spendenden Reinerlös so hoch wie möglich gestalten zu können, nimmt der Rotary Club Brunsbüttel gern weitere Barspenden entgegen. Eine Barspende ist auf das folgende Konto des Fördervereins des Rotary Club Brunsbüttel möglich:

Empfänger: Förderverein RC-Brunsbüttel e.V.
IBAN: DE61 2225 0020 0090 2406 07
BIC: NOLADE21WHO

Kennwort: Glücksei

Bitte geben Sie im Verwendungszweck außerdem Ihre Adresse an. Auf diese Weise können wir Ihnen gern eine Spendenbescheinigung ausstellen.

Rückblick 2017:

Rotary Clubs Heide und Brunsbüttel unterstützen Dithmarscher Jugendgruppen der Hilfsorganisationen mit 35.000 Euro

Erfolgreiche Osterlotterie der Rotary Clubs Brunsbüttel und Heide

Dithmarschen (zab) Vor Ostern hatten die beiden Rotary Clubs Heide und Brunsbüttel ein gemeinsames Projekt gestartet: Mit einer großen Osterlotterie wollten die Dithmarscher Rotarierinnen und Rotarier die Dithmarscher Jugendgruppen der Hilfsorganisationen unterstützen. Heute (10. Mai) haben der Präsident des Rotary Clubs (RC) Heide, Prof. Dr. Hans-Jürgen Block, und der Brunsbütteler RC-Präsident Rüdiger Freiwald in Meldorf das Ergebnis präsentiert: Die Mitglieder ihrer beiden Clubs haben alle 7.000 Glückseier der Osterlotterie verkaufen können. Da die Kosten der Lotterie und die vielen attraktiven Preise komplett durch Spenden und Eigenmittel der Clubs finanziert werden konnten, unterstützen die Dithmarscher Rotarier die Dithmarscher Jugendgruppen der verschiedenen Hilfsorganisationen mit insgesamt 35.000 Euro.

Zu gewinnen gab es u.a. Strandkörbe, Smartphones und Fahrräder – aber auch viele attraktive Einkaufs- und Restaurantgutscheine. Die Ziehung der Gewinne erfolgte unter notarieller Aufsicht. Die Gewinnlose wurden ab Ostersonntag im Internet und am Osterdienstag in der Tageszeitung veröffentlicht. Die eigentlichen Gewinner aber sind die Kinder und Jugendlichen, die sich in den Jugendgruppen der Freiwilligen Feuerwehren, des Deutschen Roten Kreuz , der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft, des Technischen Hilfswerks, der Johanniter und der Arbeiterwohlfahrt engagieren: Insgesamt 25 Jugendgruppen hatten sich mit 40 Projekten um eine Förderung aus dem Lotterietopf beworben, 23 Gruppen und die Kreisverbände von Feuerwehr und Deutschem Roten Kreuz erfüllten die Kriterien. Anträge, die insbesondere die Anschaffungen von Ausrüstung, Geräten und Kleidung sowie Rettungsmaterial zum Ziel hatten, wurden von einer Jury der Rotarier fast immer in voller Höhe bewilligt. Weitere Zuschüsse gab es für Zeltlager und Veranstaltungen. Entscheidend waren Kriterien wie Größe der Jugendgruppe, Höhe der Eigenmittel und vor allem der Zweck des beantragten Projekts.

„Ich freue mich sehr, dass wir damit das Engagement junger Menschen belohnen können, die sich für das Gemeinwesen engagieren“, so Prof. Dr. Hans-Jürgen Block, „alle antragsberechtigten Jugendgruppen erhalten eine Förderung von 500 bis 3.300 Euro.“ Rüdiger Freiwald ergänzt: „Es ist ein großartiger Erfolg, der wunderbar zu unserem rotarischen Gedanken ‚Rotary hilft Menschen‘ passt!“

Im Einzelnen werden gefördert:

  • DRK Jugend (Schulsanitätsdienste und Jacken) 2.500 €
  • DRK Jugend Wrohm-Süderdorf 1.250 € für Einsatzkleidung und Fahrten zu Jugendfreizeiten
  • DRK Jugend Dellstedt 900 € für Einsatzkleidung, Renovierung des Aufenthaltsraumes und Fahrtkosten
  • DLRG Jugend Burg 1.800 € für die Beschaffung von Sauerstoffsets für die Sanitätsgruppe
  • DLRG Jugend Südermarsch (Brunsbüttel, Marne) 1050 € für diverse Beschaffungen und Fahrten zu Wettkämpfen
  • DLRG Jugend Hemmingstedt 2.000 € für Rettungsmaterial und Trainingsgeräte des Wasserrettungsdienstes
  • DLRG Jugend Büsum-Wesselburen 500 € für Einsatzkleidung
  • THW Jugend Meldorf 3.300 € für Feldbetten, Gestaltung Jugendraum und Freizeitfahrt
  • THW Jugend Heide 500 € für Jugendfreizeit
  • THW Jugend Burg-Hochdonn 500€ für Pfingstjugendlager 2018
  • AWO Jugendgruppe Heide (2017 neu gegründet) erhält 1.200 € für Beschaffung eines Duschzeltes und ein Zeltlager im Steinzeitpark Albersdorf
  • Johanniter Jugend Brunsbüttel 600 € für den Schulsanitätsdienst
  • Kreisjugendfeuerwehr für Zeltlager Marne und Spielgerät 5.100
  • Jugendfeuerwehr Heide 1.000 € für Feldbetten und Material
  • Feuerwehr Amt Burg-St.Michaelisdonn 3.000 € für Ausrüstung und Schutzanzüge für eine neue Feuerwehr Schul-AG an der Gemeinschaftsschule Burg
  • Jugendfeuerwehr Eddelak-St.Michaelisdonn 800 € für Fahrten
  • Jugendfeuerwehr Brunsbüttel 1.300 € für Feldbetten und Helme
  • Jugendfeuerwehr Wesselburen 1.600 € für Schutzkleidung und Helme
  • Jugendfeuerwehr Meldorf 1.800 € für Bollerwagen im Feuerwehrdesign und Ausrüstung für Zeltlager
  • Jugendfeuerwehr Buchholz-Kuden 500 € für Beschaffung Pullover und Fahrten
  • Jugendfeuerwehr Friedrichskoog 1.000 € für Beschaffung von Sicherheitshelmen für Feuerwehreinsätze und Fahrrad
  • Jugendfeuerwehr Lohe-Rickelshof 600 € für Materialien für Selbstbau Bollerwagen
  • Jugendfeurwehr Weddingstedt 1.000 € für Feuerwehrkleidung
  • Jugendfeuerwehr Büsum 1.000 € für Anschaffung eines großen Zelts

Von der Förderung der Kreisjugendfeuerwehr für das Zeltlager in Marne profitieren alle Jugendfeuerwehren des Kreises, da der Beitrag der Jugendlichen für das einwöchige Zeltlager gesenkt werden kann.

Über Rotary:

Der Rotary Club Brunsbüttel wurde 1972 vom Rotary Club Heide gegründet. Er ist mit etwa 50 Mitgliedern ein regionaler Serviceclub im Raum südliches Dithmarschen und Steinburg. Unter dem für alle Rotary Clubs geltenden Jahresmotto 2017/2018 „Rotary – macht den Unterschied" ist eines der Ziele die Unterstützung von z. B. sozialen oder kulturellen regionalen Projekten, in denen Hilfe und Unterstützung von nicht staatlicher Seite notwendig oder angebracht ist. Deshalb ist es für die rotarischen Freunde wichtig, weiterhin wirksam zu helfen und insbesondere regionale, gemeinnützige Projekte wahrnehmbar zu unterstützen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.brunsbuettel.rotary.de